Australien: Die Melonensaison hat begonnen

Hey Leute,

nachdem wir uns Weihnachten und Silvester in Sydney aufgehalten hatten, wollten wir nach einem Job suchen. Nach ein paar Anrufen war dies auch recht schnell erledigt. Auf einer Internetseite fanden wir einen Farmer, der Arbeiter für seine Melonenfarm suchte. Die Farm befand sich in Canowindra, einem kleinen Dorf 300 Kilometer westlich von Sydney. Die Melonensaison hatte gerade begonnen, also kamen wir zum richtigen Zeitpunkt auf der Farm an. Während der zwei Monate, die wir geblieben sind, wohnten wir auf dem einzigen Campingplatz in der Umgebung. Melonen zu ernten war anfangs nicht leicht, da nach mehreren Stunden schwerer Arbeit der Rücken und die Handgelenke schmerzten. Nach ein paar Tagen hatte man sich aber schnell an die harte Arbeit, die meist schon um 5:30 Uhr anfing, gewöhnt. Solange es nicht geregnet hat, haben wir so gut wie jeden Tag gearbeitet. Wir hatten einen ziemlich netten Farmer, der uns nach der Arbeit häufig Melonen mitgab. Einer von uns arbeitete meistens als Picker auf dem Feld und der andere musste auf dem Traktoranhänger die Melonen vom Laufband nach Größe sortieren und in Kartons verpacken. Wenn nach einigen Stunden genügend Melonen gepickt wurden, fuhren wir zum Lager und haben die Melonen abgewogen und geputzt. Wenn der Preis für die Früchte auf dem Markt zu niedrig war, schickte der Farmer uns auf ein anderes Feld, um sein Gemüse von Unkraut zu befreien. Alle Arbeiter von der Farm wohnten auf demselben Campingplatz, weshalb man sich über die zwei Monate sehr gut kennengelernt hat. Ein Arbeitskollege hatte ungefähr die gleichen Reisepläne wie wir, also entschieden wir uns mit ihm weiterzureisen. Insgesamt ist es mit der Farmarbeit sehr gut verlaufen und wir freuen uns nun endlich weiterzureisen.

Dominic und Ole

http://www.praktikawelten.de/work_and_travel/australien/start_in_sydney/programm.html

18.03.14 Insider Dominic und Ole 3

18.03. Dominic und Ole (1)

18.03. Dominic und Ole (3)