Ausflug zum wohl schönsten Ort der Gegend

Ausflug nach Castlepoit

Die Woche hat für unseren Insider Vanessa leider nicht so schön angefangen, aber am Wochenende hat sie mit ihrer Gastfamilie einen schönen Ausflug unternommen nach Castlepoint.
Mehr Informationen zu unserem Programm findest du unter Farmstay in Neuseeland.


Hallöchen!

Diese Woche hat schrecklich angefangen… Mein Gastvater hat unsere Farmhündin am Morgen gleich auf der Weide vergraben, wo auch das Pferd, was vor wenigen Wochen eingeschläfert wurde, liegt. Die Hündin hat es geliebt, dieses Pferd zu jagen und jetzt liegen sie nebeneinander vergraben, damit sie dort, wo sie jetzt sind, weiter spielen können…

Nachdem das geschafft und halbwegs verkraftet war, bin ich dann Rosie ein letztes Mal geritten… Danach bin ich mit meinem Hostdad zu seinen Jobs mitgefahren. Dort habe ich ihm dann auf einer anderen, größeren Farm geholfen, Kälber zu wiegen, alles zu notieren und nach Gewicht aufzuteilen. Danach wurden etwa fünfzig von ihnen auf einen Transporter geladen und auf eine neue Farm abtransportiert, wo sie nun noch etwa zwei Jahre wachsen und zunehmen dürfen. Den restlichen Tag habe ich mich wieder nur noch um die Kinder gekümmert und war abends noch mit zwei Freundinnen im Fitnessstudio.

Dienstag wurde Rosie dann von ihrer Besitzerin wieder abgeholt… Leider, denn ich lebe zwar auf einer Pferdefarm, bin die ganzen letzten Wochen vor Rosie aber nicht geritten, da kein Pferd für mich da war… Und so wird es jetzt wohl meine letzten Wochen hier auf der Farm auch wieder weitergehen… Da ich den Tag also nichts auf der Farm zu tun hatte außer dann abends auszumisten, habe ich mich den Tag mal wieder um die Kids gekümmert. Leider waren beide krank, Bella hatte Magenprobleme und Freddie war mal wieder stark erkältet.

Am Mittwoch habe ich dann Inky, also Bellas Pony, gewaschen, da endlich mal wieder perfektes Wetter dafür war. Abends habe ich meinem Gastdad auch noch geholfen, unsere Lämmer zu wiegen und zu markieren. Erstaunlich wie unterschiedlich schwer sie waren! Das leichteste Lamm hat nur knapp 20 kg gewogen, das schwerste fast 50 kg! Außerdem haben wir die Ergebnisse der Wahl in den USA mitverfolgt, denn die Wahlen waren natürlich auch hier ein sehr großes Thema.

Castlepoint – der wohl schönste Ort in meiner Gegend

Die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag habe ich dann ohne Schlaf in meinem Badezimmer überm Klo verbracht und lag den kompletten Donnerstag dann krank im Bett. Am Freitag ging es mir schon etwas besser, ich war jedoch noch immer nicht fit. Dafür war meine Gastmutter nun richtig krank… Und wie sich sicher alle denken können, war am Samstag dann mein Gastdad krank, wir haben uns alle gegenseitig angesteckt, nur die Kinder sind zum Glück (!) gesund geblieben. Samstagabend ging es uns allen schon wieder etwas besser, weshalb wir beschlossen haben, am Sonntag einen kleinen Ausflug als Familie zu machen.

Wir sind also Sonntag nach Castlepoint gefahren, der wohl schönste Ort in meiner Gegend! Wir sind erst alle zusammen hoch zum Lighthouse gewandert, haben die Aussicht und das traumhafte Wetter genossen und sind dann noch stundenlang am Strand spazieren gegangen, die Kids haben Sandburgen gebaut und wir waren im Meer baden! Mittags sind wir dann noch essen gegangen, was allerdings sehr enttäuschend war, weshalb wir dann für abends ein größeres Dinner geplant haben, zu dem wir auch die Eltern von meinem Hostdad eingeladen haben.

Nach einer anstrengenden Woche und einem sehr anstrengenden, aber auch schönen Tag, bin ich dann nur noch todmüde ins Bett gefallen und wollte einfach nur noch bis zum nächsten Morgen in Ruhe durchschlafen… Doch Mutter Natur hatte da wohl etwas dagegen und hat uns kurz nach Mitternacht mit einem sehr krassen Erdbeben aus dem Schlaf gerissen!
…mehr dazu und wie die nächsten Tage nach dem Beben waren, lest ihr dann in meinem nächsten Blog!


Du möchtest mehr von Vanessa lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Vanessa – viel Spaß beim Lesen!