Ankunft in Mexiko

Laura im Bikini im Meer am Strand

Insider Laura S. ist in Mexiko angekommen und berichtet begeistert:

Hallo liebe Freunde, die es auch in die Ferne zieht!

Ich bin nun schon über zwei Wochen in Puerto Escondido, Mexiko, und es ist der Wahnsinn. Alles hat super geklappt; vom Flughafen München bis zum Einzug ins Appartement.

Laura im Bikini im Meer am StrandDie Sprachschule hier in Puerto Escondido ist von meinem Appartement aus in fünf Minuten zu Fuß zu erreichen. Der Unterricht gefällt mir sehr gut. Jeden Tag lerne ich neue Vokabeln und Phrasen kennen, die ich auch gleich im Alltag gut einsetzten kann. Zwischen den Grammatikstunden und den Kommunikationsstunden wird in der „großen Pause“ immer ein Programm angeboten. Wir bastelten schon Ketten aus Kokosnussschalen, haben eine Piñata gebastelt und diese Woche machen wir Traumfänger. Mittags gibt es immer leckere Mexikanische Spezialitäten.

Von dem Mexikanischen Essen könnt ich ewig schwärmen. An Restaurants mangelt es hier nicht und überall bekommt man leckere Tacos, Gringas, Tlayudas und mehr. Alles wird immer frisch zubereitet und wer‘s nicht scharf mag, kann es immer mild bestellen. Seit ich hier bin esse ich mich durch die leckeren Exotischen Früchte, die ich noch nie gesehen oder gehört habe. Immer ein spannendes Erlebnis.

Hier in Puerto Escondido gibt es einige verschiedene Strände. Die einen sind besser zum Surfen, die anderen zum gemütlichen Baden und Kokosnussmilch aus einer Kokosnuss trinken.

Apropos surfen. In der Schule werden Surfstunden angeboten. Anfangs war ich skeptisch, doch dann hab ich mich doch angemeldet und es war der Wahnsinn. Es hat so viel Spaß, gemacht die Wellen zu surfen. Wenn man gezeigt bekommt, wie man richtig aufstehen muss und man einige Male probiert, hat man den Dreh raus. Es macht einfach nur Spaß und war die Erfahrung auf jeden Fall wert.

Hier in Mexiko fühle ich mich richtig wohl. In der Sprachschule sind alle so nett. Auch die Leute am Strand im ché (Supermarkt) und auf der Straße haben so eine positive und gemütliche Ausstrahlung, dass man sich sofort anpasst.

Ende Oktober findet ein großer Feiertag in Mexiko statt, „El día de muertes“. Dabei wird an die Verstorbenen gedacht und die ganze Stadt geschmückt und spezielles Essen angeboten. Dieses Wochenende werde ich mit ein paar von Praktikawelten nach Oaxaca, einer größeren Stadt, fahren, um die Feiertage in vollen Zügen zu genießen. Ich freue mich schon sehr und bin gespannt auf das Ambiente, die mit Blumen und Farben geschmückte Straßen und maskierte Mexikaner zu sehen.

Wunderschöne heiße und sonnige Grüße aus Mexiko!

Bis bald, Laura

► Mehr zu Lauras Projekt: Sozialarbeit mit Kindern in Mexiko