Allein reisen als Frau – darauf solltest du achten

Jana reiste bei ihrem Work and Travel Aufenthalte als Frau allein durch Australien

Allein reisen als Frau, das löst bei wenig reiseerfahrenen Menschen oft Skepsis aus. Wir verraten dir auf was du achten musst, damit du als alleinreisende Frau sicher unterwegs bist.

„Aber das ist viel zu gefährlich!“
„Du bist dann ganz auf dich allein gestellt!“

Liebe Mädels, habt ihr das auch schon zu hören bekommen, wenn ihr eurem Umfeld eure Reisepläne geschildert habt? Natürlich sind es bei jungen Frauen in erster Linie die Eltern, denen der Zustand, dass ihre Tochter als Frau allein verreisen möchte, schlaflose Nächte bereitet. Das ist sehr schade und muss natürlich überhaupt nicht sein. Zum einen gibt es Reiseorganisationen wie uns, bei denen du als alleinreisende Frau bestens aufgehoben bist und auch mit Sicherheit nicht lange alleine bleibst. Zum anderen ist auch eine komplett unabhängige Reise, auf die sich viele unserer Teilnehmer nach Beendigung ihres Praktikawelten-Projekts begeben, eine verhältnismäßig sichere Angelegenheit, sofern du als Frau ein paar Regeln kennst und befolgst.

Gleich vorweg: Allein reisen als Frau birgt durchaus andere Herausforderungen und vielleicht auch Risiken als als Mann. Diese können kultureller, organisatorischer oder auch ganz praktischer Natur sein. Eines haben sie jedoch gemeinsam: Sie sind lösbar.

1. Wohin geht die Reise? – Sichere Reiseziele für allein reisende Frauen

Generell steht für uns die Sicherheit unserer Teilnehmer an erster Stelle. Wir bringen sie daher nur in Länder, in denen entspanntes Reisen möglich ist. Für absolute Reiseeinsteiger bieten sich neben unseren europäischen Zielen, in denen du Praktika absolvieren kannst, Australien oder Neuseeland an. Wir stehen dir bei der Auswahl des Landes gerne beratend zur Seite und versorgen dich, mit Informationen und echtem Insiderwissen. Vor Ort betreut dich bei allen Sorgen und Nöten unser Team vor Ort, so kannst du beruhigt und leichten Herzens deine Reise antreten.

Madechen bei einer Bootstour in Sydney

Wenn du im Anschluss an deinen Aufenthalt mit uns noch weiter auf eigene Faust reisen möchtest – oder du sowieso planst, komplett selbständig unterwegs zu sein – solltest du dich auf jeden Fall auch eigenständig über die politische Situation und kulturellen Unterschiede in deinem Zielland zu informieren. Für Frauen gilt das noch einmal besonders, denn das Frauenbild entspricht längst nicht überall dem unserer westlich geprägten Kultur, sondern ist oft patriarchalisch geprägt, was zu Problemen führen kann. Auch ist es wichtig, dass du dir Gedanken darüber machst, an wen du dich im Falle eines Diebstahls wenden kannst – denk dran, wenn du allein unterwegs bist, gibt es nicht unser Team vor Ort, das dir dann sofort zur Seite steht.

Der Begriff der Sicherheit ist auch im Sinne des Wohlfühlens zu betrachten: Wie sieht es mit hygienischen Standards aus? Bekomme ich in dem Land in das ich reise, alles was ich für mich brauche? Wie gut ist die medizinische Versorgung? An wen wende ich mich, wenn mir etwas gestohlen wurde?

2. Anderes Frauenbild – darauf solltest du als alleinreisende Frau achten

Wenn du als Frau ohne Begleitung durch Freunde oder einen Partner in ein anderes Land reist, sind die kulturellen Unterschiede durchaus von Bedeutung! Wir informieren dich im Vorfeld und mit den Teams vor Ort über gegebenenfalls vorhandene Besonderheiten und Dinge, die es zu beachten gilt und stehen dir jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Wir sorgendes Weiteren für sichere Unterkünfte. So kannst du dich ganz auf deine Reise konzentrieren und die neuen Eindrücke und die andere Kultur voll auf dich wirken lassen.

Begibst du dich von vornherein auf eigene Faust in ein anderes Land oder reist im Anschluss an deinen Praktikawelten-Aufenthalt noch weiter, ist es wichtig, dass du dich über die kulturellen Unterschiede schlau machst, denn nicht überall herrscht ein gleichberechtigtes Frauenbild. So gilt es in Ländern wie Afrika durchaus bereits als Affront oder auch „Einladung“, wenn du als Frau eine enge Jeans trägst, ganz zu Schweigen von bauchfreien Tops oder Shorts. Um unangenehme Situationen und unerwünschte Aufmerksamkeit zu vermeiden, solltest du auf allzu körperbetonte Kleidung verzichten sowie außerhalb des Strands möglichst wenig Haut zeigen. Entscheide dich am besten für gedeckte Farben und weite Schnitte.

Fährst du als allein reisende Frau und ohne unsere Unterstützung in sehr patriarchalisch geprägte Länder, wie zum Beispiel Indien, lohnt es sich, vorauszuplanen und einen Scout zu engagieren, der dich in dem unbekannten Land begleitet und dafür sorgt, dass du auch ernst genommen wirst, denn – so schlimm es ist – nicht überall finden Frauen (gerade ohne männliche Begleitung) Gehör.


Falls Männer im Reiseland doch einmal aufdringlich werden sollten, dich fragen, ob du alleine reist, oder ob du einen Freund hast, verweise darauf, dass du vergeben bist und dein Freund nur schnell etwas holt („da drüben an der Strandbar“) oder mit einer Magenverstimmung im Hotel liegt. Oft lassen interessierte Männer dann bereits ab. Eine andere Möglichkeit ist das Tragen eines „Eherings“, womit du als ehrbare Frau giltst, welche ohnehin Tabu ist. Ganz wichtig: Gib niemals deine Adressdaten heraus!

Hier noch ein paar Grundregeln für einen sicheren Aufenthalt im Ausland:

1. Folge nie fremden Männern allein irgendwohin, selbst wenn du dich verlaufen hast, und sie dir anbieten, dich zu deiner Unterkunft zu bringen, angeben, eine Abkürzung zu kennen etc.

2. Bitte vertrauenswürdige Personen um sichere Lokale, wo Frau auch einmal Abends hingehen kann und um die Nummer eines sicheren Taxidienstes.

3. Übernachte nie bei Leuten, die du gerade erst kennengelernt hast, und seien sie noch so freundlich.

4. Vermeide, nachts allein unterwegs zu sein. Lassen sich Fußwegstrecken gar nicht verhindern, packe dein Handy aus und tue so, als wenn du ein Gespräch führst und gleich an einem geplanten Treffpunkt eintriffst.

5. Zeige dich selbstbewusst. Menschen die unsicher und ängstlich wirken, werden schneller zu Opfern von Diebstählen und Übergriffen.

3. Von Taschen und Tampons – eine gute Planung ist die halbe Miete.

Das mag jetzt vielleicht banal klingen: Aber schleppe nicht zu viel Zeug mit auf die Reise. In aller Regel lässt sich Kleidung im Zielland waschen, so dass auch zwei statt vier T-Shirts ausreichend sind, und auch das dritte Paar Schuhe kann zu Hause bleiben. Du wirst später für jedes Kilo weniger, das du mit dir herumschleppen musst, dankbar sein. Weniger Gepäck bedeutet zudem weniger Taschen und somit weniger Zeug, auf das du Acht geben musst. Außerdem gibt es Studien, dass Frauen dank ihrer zu schweren Handtaschen häufiger Wirbelsäulenprobleme haben. Also schon lieber deinen Rücken!

Bei Hygieneartikeln wie Tampons lohnt es sich jedoch, einen Vorrat dabei zu haben, denn, je nach Land, sind Hygieneartikel nicht leicht zu bekommen, entsprechen nicht unseren westlichen Standards oder sind sehr teuer. Solltest du dich dafür entscheiden, mit uns zu verreisen gibt es in unseren Reiseunterlagen natürlich eine großartige Packliste, die auch solche praktischen Dinge beinhaltet.

Fazit: Allein reisen als Frau stärkt das Selbstbewusstsein und ermöglicht ganz andere Einblicke und Eindrücke, als wenn du dich während der Reise noch nach einer oder mehreren anderen Personen richten musst. Beachtest du als allein reisende Frau einige wesentliche Punkte bei der Auswahl des Landes, der Kultur und der Organisation, steht einem erfolgreichen und spannenden Reiseerlebnis nichts im Wege. Wir von Praktikawelten nehmen dir durch unseren reichen Erfahrungsschatz viele Sorgen bereits im Vorfeld ab und unterstützen dich optimal, damit deine Reise ins Ausland perfekt für dich wird!


Na, hat dich nun das Reisefieber erst recht gepackt? Dann plane jetzt dein Abenteuer und bereise die Welt!