Abkühlung am Wasserfall

Der Wasserfall in Thailand

Unser Insider Chiara nutzt die Regenpause in Thailand, um einen Ausflug zu einem Wasserfall zu unternehmen. Dort konnte sie auch Elefanten in einem Park beobachten.
Mehr Informationen zu unserem Programm findest du unter Freiwilligenarbeit in Thailand.


Die vergangenen Tage waren hauptsächlich von Regen bestimmt. Auch wenn man sich seinen Thailandurlaub natürlich erst mal nicht verregnet vorstellt, so hatte der Regen doch auch sein Gutes. Zum Einen hatten die Thailänder, die auf das staatliche Leitungswasser angewiesen sind, schon länger große Probleme mit der Wasserversorgung (zum Glück haben wir einen eigenen Brunnen!).

Zum Anderen waren auch die eigentlich wunderschönen Wasserfälle der Insel so gut wie ausgetrocknet. Letztes Wochenende haben wir dann eine Regenpause genutzt, um einen der jetzt wieder sprudelnden Wasserfälle zu erkunden. Unser Ziel war der Na Muang 2, welcher 80m hoch ist (der Na Muang 1 ist nur 18m hoch).

der Weg zum Wasserfall

Wanderung zum Wasserfall

Bevor wir die „Wanderung“ angetreten sind, konnten wir erst einmal die Elefanten  bestaunen. Natürlich konnte ich auch nicht widerstehen für 20 Baht (ca. 50ct) eine Staude Bananen zu kaufen, um den Elefanten eine Freude zu bereiten. Die grauen Riesen mit ihren süßen Rüsseln haben mich einfach in ihren Bann gezogen – egal ob afrikanisch oder asiatisch.

Der Weg zum Wasserfall hat uns vor allem aufgrund des tropischen Klimas ins Schwitzen gebracht. Aber unsere Anstrengung wurde belohnt!
Dank des Regens war der Wasserfall wirklich beeindruckend. Wir hatten wirklich einen wunderschönen Tag und waren letztendlich doch alle froh über den Regen der letzten Tage.

Noch ein letzter Tipp: Auf jeden Fall Badesachen einpacken, um sich im Tosen des Wasserfalls abkühlen zu können!


Du möchtest mehr von Chiara lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Chiara – viel Spaß beim Lesen!