Das Abenteuer Neuseeland steht kurz bevor

Jessy sitzt auf einer Mauer, im Hintergrund ist eine Stadt zu sehen

Für Insider Jessy geht bald die Reise ins große Unbekannte los. Neuseeland, das Land der Kiwis, erwartet sie.

„Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit einem einzigen Schritt.“ –Laotse-

Diesen Schritt werde ich am 26.7. wagen. Allein. Nur mit meinem Backpack auf dem Rücken und mit voller Tatendrang in Richtung des wohl schönsten Landes der Erde: Neuseeland.

Mein Name ist Jessy, ich bin 18 Jahre alt und ich werde bald ein Jahr als Backpacker durch Neuseeland reisen. Schon seit vielen Monaten kann ich es kaum mehr erwarten, endlich im Flieger zu sitzen und gespannt darauf zu warten, was mich erwarten wird. Sicherlich eine Menge Erfahrungen, viele schöne Momente und bestimmt auch die ein oder andere neue Freundschaft.

Jessy sitzt auf einer Mauer, im Hintergrund ist eine Stadt zu sehen

Warum eigentlich Work and Travel in Neuseeland?

Ich habe mich für das „Work & Travel-Projekt“ entschieden, weil ich so tiefer in das Land eintauchen kann und die Möglichkeit habe, die Mentalität der Menschen dort kennenzulernen. Ich möchte meine Sprachkenntnisse verbessern und einfach mal etwas anderes erleben, als immer nur für die Schule zu büffeln, denn davon habe ich jetzt erstmal genug.

Warum ich mich für Neuseeland entschieden habe? Das ist eigentlich ganz einfach zu beantworten. Neuseeland bietet auf verhältnismäßig kleinem Raum eine extreme Vielfalt und viele Attraktionen. Ich habe immer wieder von Freunden, Bekannten und Lehrern gehört, wie toll die Natur Neuseelands doch sein muss und dass man dieses Land unbedingt mal in seinem Leben gesehen haben muss.

Doch bis es soweit ist, gibt es noch einiges zu erledigen. Dank der Checkliste von Praktikawelten fällt mir dies allerdings nicht schwer, denn so behalte ich den Überblick. Meine Reiseapotheke ist nun vollständig, ich bin mittlerweise stolze Besitzerin eines Backpacks und auch das Visum ist beantragt und erhalten worden. Es fehlen nur noch Kleinigkeiten, wie ein Taschenmesser oder eine Reisezahnbürste. Normalerweise erledige ich immer alles auf den letzten Drücker, aber ich glaube bei so einer aufregenden Reise werfe ich alle bisherigen Prinzipien über Bord.

Der Rucksack für Neuseeland muss noch gepackt werden

Viele Freunde, Bekannte und Verwandte fragen mich ständig, ob ich nicht Angst habe, so ganz allein in ein so weit entferntes Land zu fliegen, in dem viele Sachen anders laufen als in Deutschland. Ich antworte darauf immer, dass ich ja eigentlich nicht allein bin, denn ich habe Praktikawelten immer hinter mir und kann mich an die freundlichen Mitarbeiter wenden. So haben sie mir auch jede dümmste Frage ausführlich erklärt und mir in gewissen Sachen die Angst genommen. Ich brauche mich zum Beispiel nicht darum sorgen, wie ich meine Steuernummer beantrage, denn dabei wird mir vor Ort geholfen.

Dennoch werden mir meine Familie, Freunde und auch mein Freund in der Zeit sehr fehlen, aber es ist mein Traum, viel zu reisen. Außerdem wurde mir von vielen ehemaligen Backpackern unbedingt ans Herz gelegt, dieses Abenteuer anzutreten, denn: Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.

Work and Travel in Neuseeland