8 Reiseromane, die unbedingt auf deinen eBook Reader gehören

schild am baum

Du kriegst vom Thema Reisen nicht genug? Wir stellen dir acht Reiseromane vor, die unbedingt auf deinen eBook Reader gehören. Für unterwegs auf deiner eigenen Reise oder für die Fernweh-Momente daheim. Tauche ab und lass dich von den Abenteuern dieser Weltenbummler für deine nächste Reise inspirieren.


1. Boarderlines von Andreas Bendt

Andi ist ein pflichtbewusster VWL-Student, dem eine lukrative Zukunft winkt. Doch dann entscheidet er spontan, sein Konto zu plündern und nach Asien aufzubrechen. Auf Bali wird er mit dem Surfvirus infiziert, und von nun an ist das Wellenreiten seine lebensbestimmende Leidenschaft, die ihn vor eine große Entscheidung stellt: Gibt er dem inneren Feuer Zündstoff oder ebnet er den Weg für die geplante Managerkarriere?
Die Suche nach der Antwort dauert zehn Jahre und führt über unfassbare Abenteuer, durch ferne Länder, zeigt Begegnungen mit außergewöhnlichen Menschen, skurrilen Typen und gefährlichen Gangstern. Und sie beschreibt den ständigen Kampf mit sich selbst auf dem Weg zum persönlichen Glück.

Der autobiografische Reiseroman über Sinnsuche und die Sehnsucht nach Abenteuer ist ein Elerbnis für alle Weltenbummler und solche, die es noch werden wollen.

Surfbrett am Strand mit Sonnenuntergang


2. Boarderlines – Fuck you Happiness von Andreas Bendt

Ebenso lesenswert ist die lang ersehnte Fortsetzung von „Boarderlines“. Nach zehn turbulenten Reisejahren ist Andi zurück in der Heimat und stürzt sich in das Experiment Deutschland. Er probt den Alltag als Lehrer und manchmal auch den Aufstand, denn Routine und Beamtenapparat graben ihm das Wasser ab.
Doch dann kommt sie: Paula. Andis Welt steht Kopf und die Sehnsucht nach Meer wird unbezwingbar. Gemeinsam brechen sie auf, finden das Abenteuer, leben die Liebe und lieben das Leben. Bis sie den Boden unter den Füßen verlieren und alles aus der Bahn geworfen wird. Plötzlich befindet sich Andi auf der abenteuerlichsten Reise seines Lebens – ohne davon zu ahnen.

„Fuck you Happiness“ bietet dir noch mehr Reisen, noch mehr Abenteuer und noch mehr Liebe zum Surfen und zum Leben.

surfer im meer bei Sonnenuntergang


3. Pedal the World von Felix Starck

Felix Starck träumte schon lange von einer Weltreise mit dem Fahrrad. Also kündigt er im Juni 2013 seinen Job, verkauft Kühlschrank und Auto und schwingt sich, völlig untrainiert, in den Sattel. Unterwegs lässt ihn sein Reisepartner im Stich, er bekommt eine Lungenentzündung, wird von Polizisten in Kambodscha ausgeraubt und hat unzählige platte Reifen. Aber aufgeben? Kommt nicht in Frage. Genau 365 Tage und 17.918 geradelte Kilometer später ist er überraschend wohlbehalten und mit strammen Waden wieder zurück. In seinem Buch erzählt er von einer Reise, wie es sie kein zweites Mal gegeben hat.

radfahrer am meer bei sonnenuntergang


4. Frühstück mit Elefanten von Gesa Neitzel

Gesa Neitzel wagt sich von Berlin in den Busch. Ihr Ziel: die Ausbildung zur Safari-Rangerin in Afrika. Das bedeutet fast ein Jahr in einfachen Zeltlagern. Ohne Internet, ohne Badezimmer, ohne Türen – dafür aber mit Zebras, Erdferkeln und Skorpionen. Die Ausbildungsinhalte bestehen aus Fährtenlesen, Überlebenstraining, Schießübungen. Wie schlägt sich eine junge Frau in dieser fremden Welt? Kann sie sich auf ihre Instinkte verlassen? Funktionieren die eigentlich noch? Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Elefanten und Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel – und von einem Leben, das endlich richtig beginnt.

Elefantenfamilie in Afrika


5. Die Ländersammlerin von Nina Sedano

Das Reisen ist Nina Sedanos große Leidenschaft. Ihr Leben in Frankfurt kann sie auf die Dauer nicht erfüllen und sie fasst einen mutigen Entschluss: Sie wird Geld ansparen, ihren Job aufgeben und alle 193 UN -Staaten bereisen. Voller Elan und Lebensfreude macht sie sich auf in die Ferne. Unterwegs erlebt sie Aufregendes, taucht in fremde Kulturen ein, knüpft Freundschaften, stößt manchmal an ihre Grenzen und lernt viel über das Leben, die Welt und sich selbst. Dabei verliert Nina niemals ihren Humor und vor allem nicht ihr Ziel aus den Augen. Heute sind elf Reisepässe vollgestempelt und die Ländersammlerin kann von sich behaupten, die meistgereiste Frau Deutschlands zu sein. Das nennen wir mal Weltenbummler-Goal!

reisepass auf weltkarte


6. Das große Los von Meike Winnemuth

In ihrem Buch „Das große Los“ erzählt die Journalistin Meike Winnemuth von den Eindrücken und Erlebnissen ihrer einjährigen Weltreise, die sie nach dem Gewinn von 500.000 Euro bei „Wer wird Millionär“ unternahm. Ein Beweggrund, ihr vertrautes Leben für zwölf Monate hinter sich zu lassen: „Wegfahren, um mir ein paar Fragen zu stellen: Wer bin ich, was will ich, was soll das alles hier überhaupt?“
Und sie „segelte“ los: Nach Sydney, Buenos Aires und Mumbai, nach Havanna, San Francisco und Shanghai … Ihre Reise führte Meike in ein Dutzend Metropolen auf fünf Kontinenten – eine Reise, die ihr Leben völlig umkrempeln wird und die eine verblüffende Erkenntnis mit sich bringt: Das Geld aus ihrem Gewinn hätte Meike für ihre Weltumrundung eigentlich überhaupt nicht gebraucht. Ein spannender Reiseroman, der auch noch nützlich Erkenntnisse für die nächste Reise mit sich bringt.

sydney habour bridge


7. Der Elefantenflüsterer von Lawrence Anthony

Kein Reiseroman im strengen Sinne, sondern ein bewegender Bericht vom preisgekrönten Umweltschützer Lawrence Anthony über seine Elefantenherde in der Wildnis Südafrikas. In Lawrence Anthonys Naturschutzreservat hatten fast hundert Jahre keine Elefanten mehr gelebt. Eines Tages erfuhr er von einer heimatlosen und bedrohten Herde, die er bei sich aufnahm. Er entwickelte eine enge Beziehung zu den sanften Riesen, die sein Leben für immer veränderten. Dieses bewegende Buch vermittelt pures Südafrika-Feeling. Neben ein paar Tränchen wirst du auch hier nicht vom Fernweh verschont bleiben.

elefantenherde in afrika


8. Der große Trip – WILD von Cheryl Strayed

Gerade 26 geworden, hat Cheryl Strayed das Gefühl, alles verloren zu haben. Und so trifft sie die folgenreichste Entscheidung ihres Lebens: die mehr als tausend Meilen des Pacific Crest Trail zu wandern, durch die Wüsten Kaliforniens, über die eisigen Höhen der Sierra Nevada, durch die Wälder Oregons bis zur „Brücke der Götter“ im Bundesstaat Washington – allein, ohne Erfahrungen und mit einem Rucksack auf dem Rücken, den sie „Monster“ nennt. Diese Reise führt Cheryl Strayed bis an ihre Grenzen und darüber hinaus. Eine mitreißende und abenteuerliche Geschichte einer Wanderung zu sich selbst. Ein außerordentlicher Reiseroman, der die Dinge nicht verschönt und dennoch mit seiner Schönheit zu begeistern weiß.

frau auf wanderung


Du siehst: Eine Reise ist immer viel mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Du lernst neue Länder, Kulturen und Menschen kennen – aber vor allem lernst du immer etwas Neues über dich selbst. Fühlst du inspiriert, in dein eigenes Abenteuer zu starten? Wir helfen dir dabei!