Abschied nehmen von Costa Rica

Lena mit ihren Freundinen

Für unseren Insider Lena hieß es Abschied nehmen von Costa Rica. Sie hat die letzte Woche gemeinsam mit ihren Freundinnen verbracht und der Abschied ist ihr sehr schwer gefallen.

Meine letzte Woche in Costa Rica habe ich mit Annika und Julia an der Karibikküste in Cahuita verbracht. Das Wetter hat leider nicht so mitgespielt wie man sich das in der Karibik vorstellt, trotzdem hatten wir eine schöne Woche und es war ein gelungener Abschluss. Wir haben Puerto Viejo besucht, um mal zu sehen, wo und wie die anderen Freiwilligen von Praktikawelten leben. Außerdem hatten wir an diesem ersten Tag noch karibisches Wetter und lagen am Strand. Am zweiten Tag sind wir in Cahuita geblieben, ein kleiner aber sehr schöner Ort mit Nationalpark. Wir waren trotz miesem Wetter im Park und es hat sich gelohnt. Also wer nach Costa Rica kommt sollte auch nach Cahuita kommen.

Am Mittwoch, den 12. Oktober war Feiertag in Costa Rica. Überall wurde uns gesagt, wenn man am 12.10. in Costa Rica ist, müsste man sich den Karneval in Limón ansehen, also machten wir uns auf den Weg nach Limón, wo uns erklärt wurde, dass der Karneval dieses Jahr ausnahmsweise mal ausfällt, weil sie zu wenig Personal zusammen bekommen haben. Da man Limón nicht wirklich als schöne Stadt bezeichnen kann, sind wir wieder in den Bus gestiegen und über eine Stunde zurück nach Cahuita gefahren. Dort haben wir dann den Abend in einem guten Restaurant ausklingen lassen. Am Donnerstag war mein letzter richtiger Tag und ich hab nochmal den Tag am Strand und in der Hängematte genossen. Freitags hab ich noch einmal in einem Hostel in Alajuela übernachtet und heute ist Samstag und Abreisetag. Ich fliege zurück nach Deutschland und meine 15 Wochen sind vorbei…

¡Adiós! ☺️

Freiwilligenarbeit in Costa Rica