Farmleben in Neuseeland

Vanessa auf dem Pferd

Insider Vanessa hat sich komplett eingelebt auf der neuseeländischen Farm. Jeder Tag bringt neue Erlebnisse und sie hat einen Spontanausflug in ein Schwimmbad unternommen.
Mehr Informationen zu unserem Programm findest du unter Farmstay in Neuseeland.


Hier nun endlich mein Bericht über meine inzwischen schon sechste Woche auf meiner Farm.
Montag, Dienstag und Mittwoch waren übliche Tage, ich habe mich hauptsächlich um die Kinder gekümmert und mein Pferd longiert. Donnerstag bin ich ihn dann endlich wieder geritten.

Leider war es nicht so erfolgreich, wie wir uns das erhofft hatten, da er sich weder bei mir, noch bei meiner Gastmutter beim Reiten wirklich entspannt hat. Dafür haben wir jetzt aber endlich einen Sattel, der ihm wirklich gut passt! Der ist aber leider nur geliehen, weshalb wir weiter nach einem suchen müssen… Den restlichen Donnerstag habe ich viel mit den Kindern draußen gespielt, da wunderschönes Wetter war.

Ein erfolgreicher Tag

Freitag war dann ein super Tag! Morgens sind wir spontan ins Schwimmbad gefahren, da meine kleine Gastschwester Bella unbedingt schwimmen gehen wollte. Ich bin jahrelang im Verein geschwommen, weshalb das natürlich ganz nach meinem Geschmack war! Die Kinder und ich hatten viel Spaß und Bella wollte gar nicht wieder nach Hause 😀 Als wir dann wieder zu Hause angekommen waren, habe ich mein Pferd longiert und durfte danach endlich Tempi reiten, die seit knapp zwei Wochen zum Einreiten auf unserer Farm ist und es war wirklich traumhaft! Natürlich war es noch lange nicht perfekt, aber sie lernt sehr schnell, reagiert super auf den Reiter und wir hatten wirklich viel Spaß – am meisten, als wir über ein paar Stangen traben konnten, vor denen sie bis vor ein paar Tagen noch große Angst hatte.

Samstagmittag sind meine Gasteltern dann zu einer Party gefahren. Bella hat bei einer guten Freundin der Familie übernachtet und ich habe in dem Haus der Großeltern auf Freddie aufgepasst. Diese sind dann nachts nach Hause gekommen und haben ab morgens bis nachmittags auf ihn aufgepasst. Ich durfte mich bis Sonntagnachmittag alleine um die Farm und Tiere und ab Sonntagvormittag auch um Bella kümmern.

Nächste Woche darf ich wieder Tempi reiten!!! Und Sonntag wollen wir vielleicht mit unseren zwei Pferden zu der „Riding Club Rallye“ fahren.


Du möchtest mehr von Vanessa lesen? Ihre Berichte findest du unter Insider Vanessa – viel Spaß beim Lesen!